Aktuelles

Unsere nächsten Schließzeiten

Am Donnerstag, den 29.09.2022 haben wir von 8:00 Uhr bis 9:30 Uhr infektfreie Akutsprechstunde und von 9:40 Uhr bis 11:00 Uhr Infektsprechstunde. Ab 11:00 Uhr ist die Praxis geschlossen.

Am 11.10.2022 ist die Praxis ausschließlich für Covid19-Impfungen geöffnet, da wir Impftag haben. Impfungen finden nur mit vorher vereinbartem Termin statt. Sprechen Sie uns gerne an.

Vom 24.10 bis 28.10.2022 bleibt die Praxis wegen Herbsturlaub geschlossen.
Die Vertretung übernimmt Dr. Büchner:
Albert-Einstein-Straße 2, 12489 Berlin
Tel.: 030 63922391

Unsere aktuellen Öffnungszeiten

Infektfreie Sprechstunden

Montags    07:30 bis 13:30 Uhr
         15:00 bis 17:00 Uhr
Dienstags    08:00 bis 11:30 Uhr
Mittwochs    15:00 bis 19:00 Uhr
Donnerstags   08:00 bis 11:30 Uhr

In diesen Zeiten darf kein Patient mit Infektionskrankheiten die Praxis betreten.
Bitte immer vorher telefonisch anmelden.

Sprechstunden für Infektionen

Montags    14:00 bis 15:00 Uhr
Dienstags    12:00 bis 13.00 Uhr
Mittwochs    14:00 bis 15:00 Uhr
Donnerstags   12:00 bis 13:00 Uhr

In diesen Zeiten kümmern wir uns um alle Infekte, einschließlich möglicher Coronafälle.
Bitte immer vorher telefonisch anmelden.
Sie bekommen eine Uhrzeit, wann Sie kommen können.

Getrennte Sprechstunden

Um allen Patienten einen bestmöglichen Infektionschutz zu gewährleisten, arbeiten wir derzeit mit zwei Sprechstundenarten. Dazu gehören:

  • infektfreie Sprechstunde: ohne Infektionszeichen, geplant (z.B. Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung, Rückenschmerzen, entgleister Blutdruck, Besprechen von auffälligen Laborwerten, Vorsorgen...)
  • Infektsprechstunde: mit Infektionssymptomen (z.B. Husten, Schnupfen, Fieber, Durchfall,...). In dieser Sprechstunde nehmen wir auch Covidabstriche vor.

Rufen Sie bitte immer vorher an, damit wir für Sie den bestmöglich geeigneten Termin finden können. Bei akuten Beschwerden werden Sie einen Termin am gleichen Tag erhalten.
Es gibt auch die Möglichkeit für Bestandspatienten, einen Termin online über Doctolib zu buchen.

Grippeschutzimpfungen

Ab Ende September sind Grippeschutzimpfungen in allen infektfreien Sprechstunden ohne Termin möglich. Zur Verhinderung von langen Wartezeiten haben wir auch dieses Jahr wieder Grippeschutz-Impf-Vormittage eingerichtet.
Diese sind: Mittwoch, der 05.10.2022 und Mittwoch, der 19.10.2022 von 8:30 Uhr bis 11:30 Uhr.

Covid19-Impfungen

Ab 20.09.2022 bieten wir Auffrischungsimpfungen mit dem angepassten Impfstoff von Biontech an. Dieser enthält zusätzlich zu den bereits bekannten Komponenten eine Omikron-1 Komponente. Weiterhin sind Coronaimpfungen nur mit Impftermin möglich.
Die vierte Impfung wird für Personen über 60 Jahre empfohlen. Für Personen, die jünger als 60 Jahre sind, wird eine vierte Impfung nur bei Vorliegen schwerer Grunderkrankungen empfohlen. Wir verweisen hier auf die Indikationsliste der ständigen Impfkomission. Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an.
Alle Personen, die in den letzten sechs Monaten eine Covid19-Infektion durchgemacht haben, benötigen keine Auffrischungsimpfung.

Wir bitten darum, im Vorfeld einer Covid19-Impfung in unserer Praxis, das entsprechende Aufklärungsmerkblatt, wie auch den Anamnese- und Einwilligungsbogen auszudrucken, zu lesen und diese möglichst ausgefüllt zur Impfung mitzubringen. Vergessen Sie bitte nicht, zum Imftermin Ihren Impfausweis mitzubringen.

Wir impfen mit dem mRNA-Vaccine Comirnaty® von BioNTech/Pfizer.
Hier die Links zu den Dateien des RKI:
mRNA-Impfstoff: Aufklärungsmerkblatt und Anamnese- sowie Einwilligungbogen

Rezeptwünsche

Ihre Rezeptwünsche können Sie telefonisch, per Mail oder schriftlich abgeben. Wenn Sie eine Stammapotheke haben und es sich um ein bekanntes Dauermedikament handelt, können wir das Rezept auch direkt in Ihre Apotheke weiter leiten und Sie können es dort abholen. Bestellungen bearbeiten wir nach dem Ende der Sprechstunde und stellen Ihnen das Rezept innerhalb von 48 Stunden bereit.

Die wichtigsten Antworten zum Corona-Ausbruch

Wie verhindere ich eine Ansteckung?

  • Abstand halten zu anderen Menschen, ca. zwei Meter genügen
  • kein Händeschütteln, keine Umarmungen zur Begrüßung
  • große Menschenansammlungen meiden, wenn möglich
  • regelmäßig und gründlich Hände waschen, also mindestens 20 Sekunden lang, mit Seife und bis zum Handgelenk, außerdem sollten Sie mit ungewaschenen Händen keine Lebensmittel anfassen, genauso wie Augen, Nase und Mund.
  • Desinfektionsmittel verwenden, die als viruzid gekennzeichnet sind, also wirklich Viren abtöten können
  • Halten Sie sich fit! Gehen Sie viel an die frische Luft und essen Sie ausreichend Obst und Gemüse.

Wenn Sie husten und niesen, wenden Sie sich von anderen Personen ab. Niesen Sie nicht in Ihre Hand, von wo sich die Erreger schnell weiter verteilen können, sondern in die Armbeuge oder in ein Taschentuch.

Wie kann ich die Genesung bei einer Coronainfektion unterstützen?

Gönnen Sie dem Körper Ruhe und frische Luft und essen Sie viel Obst und Gemüse.
Um das Immunsystem bei seiner Arbeit zu unterstützen, können sie 25mg Zink, 1000 Einheiten Vitamin D3 und 1000mg Vitamin C zusätzlich einnehmen.
Sind Ihre Atemwege zugesetzt oder leiden Sie unter trockenem Husten, versuchen Sie Inhalationsdampfbäder mit Kochsalz oder Kamille.
Trinken Sie viel Tee (z.B. Lindenblüte und Holunder) und stilles Wasser.
Sollten sich Ihre Beschwerden im Laufe der Erkrankung stark verschlechtern, suchen Sie einen Arzt auf.


Sollten Sie den Verdacht haben, dass Sie eine Corona-Infektion haben, oder einen positiven Schnelltest haben, bitte unbedingt telefonisch anmelden oder über Doctolib einen Termin in der Infektionssprechstunde buchen.
Sollten Sie bereits einen positiven PCR-Test haben, informieren Sie sich bitte auf der Webseite des Gesundheitsamtes über die geltenden Quarantänebstimmungen.

Wir takten die Patienten, welche Infektionen haben, zeitlich in unseren Infektionssprechstunden ein. Wir nehmen Abstriche bei bestehenden Symptomen in der Praxis vor.


Telefonnummern:
1. Corona-Hotline Berlin: 030 - 90 28 28 28
2. Gesundheitsamt Treptow-Köpenick: 030 - 90 29 74 768

Sollten Sie sich zu krank fühlen, um eine Anlaufstelle oder unsere Praxis aufzusuchen, haben Sie die Möglichkeit sich bei der Notdienst-Hotline der Kassenärztlichen Vereinigung, Telefon: 116117 zu melden.

Akupunktur als Kassenleistung

Akupunktur ist für folgende Krankheitsbilder eine Kassenleistung:

  • chronische Kniearthrose
  • chronischer Rückenschmerz (jeweils länger als 6 Monate bestehend)

Für diese Akupunkturen sind in unserer Praxis keine Zuzahlungen notwendig.
Für alle weiteren Krankheitsbilder ist die Akupunktur als Privatleistung möglich.

Schutz vor FSME

Bei Reisen in Gebieten, in denen durch Zecken die FSME (Früh- Sommer- Meningo- Enzephalitis = Hirnhautentzündung) übertragen werden kann, werden die Impfungen durch die Krankenkassen getragen.

Man benötigt 3 Impfungen, wobei bereits nach der 2. Impfung von einer Schutzwirkung auszugehen ist.

Impfrhythmus: 1.Impfung, 2.Impfung nach 4 Wochen, 3.Impfung 1 Jahr nach der 2.Impfung

Wir weisen darauf hin, dass Berlin/Brandenburg nicht zu den Endemiegebieten für FSME gehört. Aktuelle Karten zur Verbreitung der FSME können Sie auf der Webseite des Robert-Koch-Instituts erhalten.

Gegen die, durch die einheimischen Zecken übertragbare Borreliose gibt es derzeit keine Impfung.


Weitere Impfungen in unserer Praxis:

Alle von der Stiko empfohlenen Impfungen, wie Tetanus, Diphterie, Keuchhusten, Poliomyelitis (Kinderlähmung), Masern-Mumps-Röteln, Pneumokokken, Impfungen gegen Gürtelrose (ab 60 Jahren empfohlen) sowie Grippeschutzimpfungen.

Für Impfungen brauchen Sie keine Voranmeldungen. Kommen Sie einfach mit Ihrem Impfpaß vorbei und wir kontrollieren, was nötig ist.

Wir bieten auch Beratungen zu Reiseimpfungen (z.B. Hepatitis A und B, Typhus, Malariaprophylaxe, Tollwut, Meningitis u.a.). Dafür bitten wir um telefonische Anmeldung oder eine Online-Terminbuchung.
Die Beratung über Reiseimpfungen ist eine Privatleistung.

Teilnahme an DMP

In unserer Praxis können Sie in die DMP (Deasase Management Programme) auch Chroniker-Programme genannt für folgende Krankheitsbilder eingeschrieben werden:

  • Diabetes mellitus Typ 2
  • Koronare Herzerkrankung (KHK)
  • Asthma bronchiale
  • COPD (Chronisch obstruktive Bronchitis)

Für das DMP-Programm Diabetes mellitus bieten wir Diabetiker- Schulungen an.